14.06.2016

Regenschirme herstellen

Handwerk gestern und heute

Die Erzeugung eines Regenschirms ist ein altes Handwerk, das sich in den Grundzügen nicht wesentlich verändert hat. Schirme werden immer noch in Handarbeit gefertigt. Wie das funktioniert, möchten wir Ihnen in dieser einfachen Beschreibung vorstellen.

Die Herstellung eines Regenschirmes kann in drei Abschnitte unterteilt werden:

  • Schirm-Bezug vernähen
  • Gestell montieren
  • Bezug und Gestell zusammenführen
     

Video ansehen

1. Schirm-Bezug vernähen:

Auf den Stoff mit dem der Regenschirm bezogen werden soll, werden zunächst acht Dreiecke aufgemalt, ausgeschnitten und gesäumt. Jedes Dreieck bildet dabei ein Segment des fertigen Schirmes. Zusammengenäht ergeben die Dreiecke das gesamte Schutzdach, den Bezug. Nach dem Zusammennähen wird noch ein Schließband mit Druckknopf oder Klettverschluss angebracht sowie acht Spitzen, jeweils eine zwischen zwei Dreiecken am unteren Ende der Naht.

Für das obere Ende des Regenschirmes wird ein rundes Stückchen Stoff, die sogenannte Rosette, ausgestanzt und mit einem Metallring auf dem Bezug befestigt.

2. Gestell montieren:

Für das Gestell des Regenschirms werden acht lange und acht kurze Metallstäbe, die sogenannten Schienen, benötigt. In der Mitte der langen Schiene wird die kurze Schiene angenietet, sodass diese beweglich bleibt und wie ein Gelenk funktioniert.

Am Stock wird im oberen Bereich eine Krone befestigt und unterhalb ein beweglicher Schieber angebracht. An der Krone werden die Enden der langen Schienen mithilfe eines Einbindedrahtes befestigt, beim Schieber die kurzen. Nun werden zwei Federn am Stock montiert.

Mithilfe des Schiebers kann das Gestell nun auf- und zugemacht werden. An den Federn rastet der Schieber in offenem und geschlossenem Zustand ein und kann durch den Fingerdruck auf die Feder wieder gelöst werden.

An Ende des Stocks wird die Zwinge angebracht, damit das Metallrohr geschlossen ist.

3. Bezug und Gestell zusammenführen:

Der Stoff wird nun über den Schirm gezogen und in der Mitte von jeder Schiene noch einmal festgenäht, damit der Bezug nicht verrutschen kann. Dann werden die Spitzen auf die freien Enden der Schienen aufgesetzt. Zum Schluss wird noch der Griff angeklebt und damit ist der Regenschirm komplett.

Aus welchen Einzelteilen der Regenschirm besteht, ist unter "Schirm Bezeichnungen" beschrieben.

Schirmherstellung früher
Schirmmacher Ströhle GmbH - Junker Jonas Platz 3 - 6840 Götzis, Österreich - +43 5523 62 56 212 - info@schirmmacher.com
X
Schnellanfrage
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Regenschirme
Sonnenschirme
Faltzelte
Stockschirm
Taschenschirm
mit Automatik
ohne Automatik
Sehr Windstabil
Gross
Besonders Leicht
Kurze Lieferzeit
Sehr Guenstig
kleiner Sonnenschirm
Großschirm
rund
quadratisch
klein
125-250
mittel
250 - 350
groß
350-500
Sehr Stabil
Tischfreiheit
Kurze Lieferzeit
Sehr Guenstig
2x2m
3x2m
3x3m
6x3m
Weitere Angaben
Druckmotiv hochladen (falls vorhanden)
Persönliche Daten
https://schirmmacher.com/ 4.73 von 5 Sterne
Das Ergebnis basiert auf 33 Bewertungen

SEHR GUT4.73 / 5.00
50 Jahre Schirmmacher Erfahrung
LiveZilla Live Chat Software